Ev.-luth. Kirchengemeinde Hämelerwald

Kita

Evangelische Kindertagesstätte Hämelerwald

Kontaktdaten:

Hirschberger Straße 10
31275 Lehrte
Telefon: 05175/3020570

E-Mail: kita-schatzkiste@t-online.de

Leiterin Frau Lauter

Quelle: Frau Habersack
Unser Kindertagesstätte - Ein Lebensraum für Kinder

Die Kinder:
- spielen und lernen
- Freundschaften schließen
- streiten und sich vertragen
- Entdeckungen machen
- die eigenen Möglichkeiten ausprobieren
- lachen und Spaß haben
- weinen und getröstet werden
- auf andere Rücksicht nehmen
- einander helfen
- Teil einer Gruppe sein
- für sich allein sein

Wir Mitarbeiterinnen:
- begleiten Ihre Kinder beim Entdecken und Entfalten ihrer Möglichkeiten
- helfen beim Schlichten von Streitigkeiten,
- setzen Grenzen, um das gemeinsame Leben zu ermöglichen und die Kinder vor Gefahren zuschützen.
Wir sind ausgebildete sozialpädagogische Fachkräfte.
Wir lernen weiter, mit Ihren Kindern und für Ihre Kinder

Die Eltern:

sind bei uns herzlich willkommen.

Uns ist ein freundliches und offenes Miteinander wichtig.
Nur gemeinsam mit Ihnen können wir das Wohl Ihrer Kinder fördern.
Wir sind jederzeit zu Gesprächen und Beratungen über Fragen der Kindererziehung bereit.
Hospitationen sind nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Wir laden ein zu:

- Gesamtelternabenden
- Gruppenelternabenden
- themenbezogenen Elternabenden mit Referenten
- Aktivitäten für die ganze Familie


Die Kirchengemeinde
:
ist Träger des Kindergartens.

Der christliche Glaubeprägt unser tägliches Zusammenleben.
In Gottes Augen ist jeder Mensch einmalig und wertvoll.
Gott liebt Kinder und Erwachsene gleichermaßen.
Die Kinder sollen erfahren:
Ich kann etwas.
Ich bin geachtet.
Ich bin wertvoll.
Ich werde geschätzt und geliebt.
Der Kindergarten ist Teil der Kirchengemeinde.
Wir feiern die christlichen Feste.
Wir beten und erzählen biblische Geschichten.
Wir feiern Familiengottesdienste und Kindergartenandachten.

Aus unserem Kindergarten

Rückblick auf das Kindertagesstättenjahr 2016/17 (Mai 2016)

Nach einer erfolgreichen Eingewöhnungsphase der neuen Krippen- und Kindergartenkinder startete unser Jahr mit einem Erntedankgottesdienst unter dem Motto "Vom Korn zum Brot". Kurz darauf ging es mit dem Laternenfest weiter, welches musikalisch vom Spielmannszug Immensen begleitet wurde.

Im Dezember besuchte uns die Feuerwehr Hämelerwald. Spielerisch vermittelte sie den Kindern, wie man sich im Fall eines Brandes verhält. Alle Kinder waren "Feuer und Flamme".
Quelle: Frau Habersack
Anschließend besuchten Maria und Josef wieder alle Kinder zuhause und fanden dort eine Herberge. Nachdem sie bei allen Kindern übernachtet hatten, folgte ein gemeinsamer Familiengottesdienst. Im Februar waren bei uns die Narren los. Die Räume wurden bunt geschmückt und lustige Lieder erfüllten diese.
Kaum wurde an Aschermittwoch alles abgeschmückt, bereiteten wir uns auf das Osterfest vor. Biblische Geschichten vertieften im Kindergarten dieses Thema.
Quelle: Frau Habersack
In der Woche vor Ostern gab es für alle einen Gottesdienst, in der die Kreuzigung Jesu im Mittelpunkt stand. Bunte Blu-men sollten dabei die Auferstehung Jesu symbolisieren. In der Krippe erzählte Rika das Schaf die Ostergeschichte. Dies war für alle Kinder eine Riesenfreude - genauso wie die anschließende Ostereiersuche im Garten.
Im Kindergarten haben wir uns zuletzt mit dem Thema "Märchen" beschäftigt - was man auch im Vorbeigehen an den Fenstern erkennen konnte. Sie haben verraten, welche Märchen wir kennengelernt haben. Die Kinder brachten viele eigene Märchenerfahrungen mit und es war sehr spannend, wie unterschiedlich die Inhalte waren. Wir stellten aber fest, dass es in allen Märchen Gute und Böse sowie ein Happy End gab.
Mit einem Sommerfest werden die "Großen" aus Krippe und Kindergarten verabschiedet.
In dieser Zeit wird uns auch der Kasper besuchen.

Bei Kuchen und viel Sonnenschein werden wir dann fröhlich sein.

Das Schatzkistenteam


Veränderung auf dem Spielplatz (Oktober 2016)


Am alten Klettergerüst, intern „die Spinne“ genannt, hatte der Zahn der Zeit genagt: die Holzteile waren morsch, das Netz entsprach nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen. Deshalb wurde es abgerissen und eine neue Kletteranlage aufgebaut, die mit dem vorhandenen „Haus auf dem Stein“ durch eine Hängebrücke verbunden wurde, sodass eine große zusammenhängende Spiel- und Kletteranlage entstanden ist. Die Kosten von
gut 14.000 EUR haben sich die Stadt Lehrte und die evangelische Kirche geteilt. Am 18. Oktober wurde sie von den Kindern mit Begeisterung eingeweiht.
Quelle: Frau Habersack
Quelle: Frau Habersack
Quelle: Frau Habersack
Neues Spielhaus im Kindergarten (September 2016)

Generationen von Kindergartenkindern erinnern sich noch an das zweigeschossige Spielhaus im Kindergarten. Nicht nur, dass es inzwischen etwas altersschwach geworden war, es entsprach auch in keiner Weise mehr den heutigen Sicherheitsvorschriften.

Deshalb musste es letzten Sommer abgebaut werden. Zahlreiche Menschen haben durch die Gottesdienstkollekte und Geldgeschenke zum 30. Ordinationsjubiläum von Pastorin Habersack für das Spielhaus zusammengelegt, Firmen und Banken haben das Projekt großzügig unterstützt, alle zusammen haben ermöglicht, dass nun auch im Kindergarten eine formschöne Spielecke von der Firma Gansausholz steht, die schon in der Krippe die Hochebenen und den Tunnel über dem Flur gebaut habt.

Kugelbahn und Kaufmannsladen, Spielhaus und Bedienschalter, Kinderküche und Puppenecke, die detailreiche Holzkonstruktion bietet viele Spielmöglichkeiten. Die Kindergartenkinder haben sie begeistert angenommen.
Quelle: Frau Habersack
Quelle: Frau Habersack